0-9 A B E G K L N P R S T W Z

Kaltstartstrom

Unter Kaltstartstrom, häufig auch Kälteprüfstrom, wird der maximale Strom verstanden, den ein Akku oder eine Batterie bei einer Temperatur von -18 °C für 30 Sekunden liefern kann, ehe die Batteriespannung zu niedrig ist. Die Kurzform für den Kaltstartstrom stammt aus dem Englischen (cold cranking amps) und wird mit CCA abgekürzt. 

Nach DIN (Deutsche Industrie-Norm) wird die vollgeladene 12V Batterie bei -18 °C auf bis zu 6V entladen, sollte nach 30 Sekunden jedoch noch mindestens 9V haben und die Grenze von 6V erst nach 150 Sekunden erreichen. 

Nach SAE (Amerikanische Norm) soll die vollgeladene Batterie bei -18 °C nach 30 Sekunden des Entladens noch mindestens 7,2V haben.

Bei der IEC (Internal Electrotechnical Commission) soll die Batterie bei -18 °C nach 60 Sekunden noch 8,4V haben.

Zu guter Letzt soll bei der EN (Europa-Norm) die Entladezeit nach einer Entladung bei einer Schlussspannung von 7,5 V minimal noch 10 Sekunden sein.