Autobatterien

Autobatterien gibt es in unterschiedlichen Versionen und für unterschiedliche Einsatzgebiete, denn es versteht sich wohl von selbst, dass ein neuer 7er BMW mit einer Vielzahl elektrischer Verbraucher wie Sitzheizung, Klimaanlage und Co. höhere Ansprüche an die Stromversorgung stellt, als ein kleiner alter Fiat, in dem man die Fenster von Hand kurbeln muss und der mit keinerlei Komfort-Zubehör ausgestattet ist.

Generell gilt also: Je neuer das Auto und umso mehr Extras es hat, umso hochwertiger muss die Autobatterie sein, denn sonst kann es passieren, dass sie schon nach wenigen Monaten am Ende ihrer Leistungsfähigkeit ankommt. Wie lange eine Batterie hält, ist aber auch von den Fahrgewohnheiten (Langstrecke oder Kurzstrecke, Stadtverkehr oder Autobahn / Landstraße) sowie den Temperaturen am Einsatzort abhängig (dauerhafte, große Kälte mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verlangen einer Autobatterie insbesondere beim Starten deutlich mehr ab, als ein moderates Klima).

Bei batterie24 finden Sie für jedes Auto die passende Batterie. Im Folgenden möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Technologietypen kurz vorstellen:

  • Blei-Säure Autobatterie:

Blei-Säure Autobatterien eignen sich für eine Vielzahl von Fahrzeugen und sind derzeit noch der am häufigsten verkaufte Batterietyp. Aufgrund der heutzutage meistens verwendeten Calcium/Calcium oder Calcium/Silber Technologie verfügen Blei-Säure Batterien über gute Kaltstartwerte und eine lange Lebensdauer, während der sie praktisch nicht gewartet werden müssen. Blei-Säure Autobatterien sind der beste Kompromiss aus Zuverlässigkeit, Robustheit und Preis, denn ihre Anschaffungskosten sind im Vergleich zu anderen Technologien eher im unteren Bereich angesiedelt. Sie sind allerdings auch nicht ganz so zyklenfest und wenn Ihr Fahrzeug lange unbenutzt steht, kann es zu Selbstentladung kommen. Batterien mit Blei-Säure Technologie sind nicht für PKW mit Start-Stopp Funktion geeignet und ebenfalls weniger für Fahrzeuge mit vielen elektrischen Verbrauchern. Einfache Diesel PKW hingegen können in den meisten Fällen mit einer Blei-Säure Autobatterie ausgestattet werden.

  • EFB Autobatterie

„EFB“ steht für „enhanced flooded battery“, das bedeutet „verbesserte Blei-Säure Batterie“. Somit stellt die EFB Autobatterie eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Blei-Säure Autobatterie dar.
Sie verfügt über eine zwei- bis dreifache Zyklenlebensdauer im Vergleich zu den herkömmlichen Nassbatterien, darüber hinaus ist sie auch rüttelfest und wartungsfrei. Speziell gesicherte Deckel verhindern effektiv ein mögliches Auslaufen, was die Betriebssicherheit erhöht. EFB Autobatterien sind für Fahrzeuge mit Start-Stopp Technologie geeignet, aber nicht ausschließlich: Generell profitieren alle PKW mit vielen Verbrauchern und kleinere Nutzfahrzeuge von den Vorzügen dieses Batterietyps. Ihre gute thermische Belastbarkeit erlaubt es, diese Batterie auch in heißen Klimazonen oder direkt im Motorraum einzubauen.

  • AGM Autobatterie

Besser geht es nicht – die AGM Autobatterie ist die sicherste und am stärksten belastbare Autobatterie auf dem Markt. Sie eignet sich für Fahrzeuge mit den allerhöchsten Ansprüchen wie Start-Stopp Technologie mit Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) und sehr vielen elektrischen Verbrauchern. AGM steht für „absorbent glass mat“, das bedeutet, dass der Elektrolyt in einem Glasvlies fest gebunden ist. Das macht sie auslaufsicher und absolut wartungsfrei, weil kein Wasser verdunsten kann. Die AGM Batterie darf daher auch unter keinen Umständen geöffnet werden, denn das würde sie zerstören. Von allen Autobatterien ist die AGM Autobatterie am höchsten eingestuft, was die Zyklenfestigkeit betrifft, sie kann daher sogar flexibel als Bordnetzbatterie in Wohnwagen oder auf Booten eingesetzt werden.

An diesen drei Regeln können Sie sich orientieren:

1) Wenn in Ihrem Fahrzeug ab Werk eine AGM Batterie verbaut ist, müssen Sie auch unbedingt wieder mit einer AGM Batterie nachrüsten.

2) Wenn in Ihrem Fahrzeug ab Werk eine EFB Batterie verbaut ist, können Sie entweder wieder mit einer EFB Batterie nachrüsten oder aber auf eine AGM Batterie aufrüsten, um die Batterielebensdauer zu verlängern.

3) Wenn in ihrem Fahrzeug eine Blei-Säure Batterie ab Werk eingebaut ist, können Sie auch wieder eine solche einbauen. Steigerungen auf EFB oder AGM sind selbstverständlich möglich, aber gerade bei älteren PKW Modellen meistens nicht nötig. Es sei denn, es wurden elektrische Verbraucher wie Sitzheizung, Klimaanlage, HiFi Anlagen, Kühlboxen oder Ähnliches nachgerüstet – in diese Fällen kann ein „Upgrade“ auf die EFB Autobatterie sinnvoll sein.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.